MESBG – Schlacht um Balins Grab – Blick in die Box

Im letzten Beitrag hatte ich bereits angedeutet, dass es nun nach Mittelerde gehen wird. Nun, es geht hinab in die Tiefen und die lange Dunkelheit der Minen von Moria. Und zwar mit Games Workshop aktuellem Spielset „Schlacht um Balins Grab“.

Für mich zählt die Durchquerung der Minen von Moria wohl zum ikonischsten Abschnitt des Films „Herr der Ringe – Die Gefährten“ und daher war klar, dass ich das Spielset haben musste. Also habe ich es mir direkt zur Veröffentlichung im vergangenen November gekauft. Neben den neun Gefährten enthält die Box noch Gegnerfiguren in Form von zwölf Moria-Goblins und einem Höhlentroll. Weiterhin finden sich eine Spielanleitung (auf Englisch), ein Spielbrett, die notwendigen Charakterkarten (gespielt wird mit vereinfachten Profilen), die Goblin-Karten (Karten, die pro Spielzug gezogen werden und bestimmen, was passiert), einige Marker sowie die speziellen sechsseitigen Würfel in der Box. Alles in allem ein rundes Paket und der Preis ist angemessen, wenn man bedenkt, was sonst die enthaltenen Gussrahmen einzeln kosten.

Inhalt des Spielsets „Schlacht um Balins Grab“

Die Gefährten

Der Gussrahmen zu den Gefährten entspricht dem, der auch als separate Box bei GW erworben werden kann. Wie immer bei MESB hält sich der Zusammenbau in Grenzen, da viele Minis bereits in einem Stück fertig gegossen sind. Insofern bleibt nicht viel zu sagen (naja, außer vielleicht, dass ich mich dieses Mal nicht an die Bemalung der Augen getraut habe) und ich präsentiere die fertig bemalte Truppe.

Die Gefährten aus der Box.

Die böse Seite

Auch hier handelt es sich um zwei Gussrahmen, die man ebenfalls separat bei GW erhalten kann. Die Moria-Goblins und den Höhlentroll, der tatsächlich etwas mehr Aufwand beim Zusammenbau erfordert und sogar noch eine Option bei der Wahl der Waffe bietet. Ich habe mich für den Speer entschieden, mit dem er später auf Frodo einsticht. Bitte sehr, die aktuellen Bewohner der Minen.

Moria-Goblins
Der Höhlentroll mit Speer

Die Minen

Das Spielbrett selbst ist an sich schön gestaltet, aber dennoch nur zweidimensional. Ich habe mir zusätzlich noch das Geländeset „Die Minen von Moria“ von GW bestellt, um das Spielbrett noch ein wenig aufzuwerten. Naja, man ist halt vom Tabletop dreidimensionales Gelände gewöhnt. Neben dem Tor und ein paar Säulen enthält das Set natürlich Balins Sarg und ein paar Scatter-Elemente.

Geländestück aus dem Set „Die Minen von Moria“

Das komplette Spielbrett kam man damit zwar nicht gestalten, aber dem Spielgefühl hilft es, wie ich finde.

Damit sind alle Spielelemente spielbereit und wir können uns daran machen, eine Partie zu spielen. Im nächsten Beitrag werfen wir daher einen Blick auf die Regeln und bereiten alles für ein zünftiges Gekloppe vor. Zum Abschluss gibt es dann einen entsprechenden Spielbericht. Ich freue mich darauf und macht es gut bis dahin!

Ein Kommentar zu “MESBG – Schlacht um Balins Grab – Blick in die Box

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: